Katholische Hochschulgemeinden und Cusanus- Hochschulgruppen starten Studierenden-Aktionswoche für soziale Verantwortung im Alltag

(Bonn, 19. Juni 2018) Seit Montag dieser Woche führen bundesweit über zwanzig Katholische Hochschulgemeinden zusammen mit Hochschulgruppen des bischöflichen Begabtenförderwerks Cusanuswerk eine Aktionswoche unter dem Motto „Weihnachten ist alle Tage“ durch. Mit ganz unterschiedlichen sozialen Projekten machen sie darauf aufmerksam, dass in unserem wohlhabenden Land alle eine Mitverantwortung für soziale Gerechtigkeit tragen.

„Mal was Gutes tun“ – gerade in der Vorweihnachtszeit fassen viele Menschen diesen Vorsatz. Nicht umsonst steigen die Spendengelder in der dieser Zeit stark an, und die Ehrenämter können sich vor Freiwilligen kaum retten. Armut, Bedürftigkeit,Obdachlosigkeit, diese Themenfelder sind im Advent und vor Weihnachten besonders präsent. Aber wie steht es um die soziale Verantwortung im Rest des Jahres?

Diese Frage hat sich die Studierenden-Aktionswoche „Weihnachten ist alle Tage“ zum Anlass genommen, über soziale Verantwortung im Alltag nachzudenken. Ziel ist es, den vorweihnachtlichen Unterstützungswillen für gesellschaftlich Benachteiligte in den Sommer zu tragen. Die Aktionswoche, die vom 18.-24. Juni in ganz Deutschland stattfindet, erhofft sich so auch einen Denkanstoß zu geben, dass die gesamtgesellschaftliche Verantwortung nicht allein an Weihnachten gebunden ist. Dazu finden unterschiedliche Events und Projekte an über 20 Hochschulstandorten in Deutschland statt.

Organisiert wird „Weihnachten ist alle Tage“ von der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Hochschulgemeinden (AKH) und den Stipendiatinnen und Stipendiaten des Cusanuswerks. Thomas Rapp, Vorstandsmitglied der AKH, erklärt: „Wir freuen uns riesig, dass es für unsere Idee so große Resonanz gab! Gerade als junge Christen sehen wir uns in der Verantwortung, die Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Wir wollten
zeigen, dass bedürftige Menschen dauerhaft in unserer Mitte sind. Die Aufmerksamkeit darf nicht auf eine kurze Zeitspanne beschränkt sein. Weihnachten ist jeden Tag, auch unsere Verantwortung und Nächstenliebe ist nicht feiertagsgebunden! Die Hochschulgemeinden und Hochschulgruppen des Cusanuswerks haben hoffentlich ihren Beitrag dazu leisten können, dass die Öffentlichkeit ihre Aufmerksamkeit
nicht verliert.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.